Jahrgang 1964, stolzer Opa, Internet-verrückt, Kaffee-süchtig, Fotografierer!

Andreas Rüb Solingen steht für Fotografie Solingen

Bauch . Bart . Anders

Back to Top

Andreas Rüb Solingen

Beitrag über die nachträgliche Änderung des Schärfepunktes mittels Fotografie mit dem iPhone

Bildschärfe im vorhandenen Foto mittels iPhone verändern oder verschieben

Man kann tagelang diskutieren um festzustellen, welches Betriebssystem und damit auch das Smartphone das Beste ist. Nicht nur, dass ein Original immer Besser als eine gutgemachte Kopie ist, habe ich heute ein „Argument“ pro iPhone von Apple. Hier kann man nämlich die Bildschärfe im vorhandenen Foto verändern oder verschieben. Und das bei einem Foto, welches man vor Tagen oder Stunden gemacht hat.

Fokus oder Bildschärfe in einem bereits geschossenen Foto verändern

Die Fotografie mittels Smartphone wird immer ausgefeilter. Der große Vorteil dabei ist, dass ein Smartphone quasi immer am Menschen ist oder schnell aus der Tasche in Position gebracht werden kann.

Es ist kinderleicht geworden, fast perfekte Fotos mit dem Gerät für die Telefonie zu machen. Man hat einen tragbaren hochentwickelten Computer in der Hand und kann „Ruck Zuck“ ein Erinnerungsbild erstellen oder Dokumentationen aufnehmen. Kein Unfall mehr ohne Foto. Ich bin natürlich froh, dass ich vor dem Zeitalter des iPhones geboren wurde. Die „Beweise“ für meine Sturm- und Drangzeit ist nicht dokumentiert mit spontanen Fotografien und schon gar nicht veröffentlicht in sozialen Medien wie Facebook oder Tick-Tock.

lMittlerweile kommt man sich vor wie ein Profifußballer, der ständig gefilmt und beobachtet wird. Aber das ist jetzt ein ganz anderes Thema und gehört nicht wirklich hier hin.

Wenn du Fotos im Porträtmodus aufnimmst, solltest du wissen, dass du den Fokus jetzt auch nachträglich ändern kannst.

Begeb dich dazu einfach in den „Bearbeiten-Zustand“ der Fotos-App, wähl das jeweilige Bild aus. Je nachdem, an welcher Stelle du nun auf das Display tippst, wird entweder das zentrale Motiv oder der Hintergrund scharf bzw. unscharf.

Über den Schieberegler unterhalb des Bildes kannst du zusätzlich die Unschärfe (sogenannter Bokeh-Effekt) stärker oder schwächer einstellen.

Hier liegt der Bildfokus auf der Tastatur rechts. Das Bild wurde so veröffentlicht.

Im Bild daneben wurde nachträglich die Tiefenschärfe verändert. Jetzt liegt der Fokus auf der Schachfigur.

Auf dem Schreibtisch, der ziemlich unaufgeräumt ist, sieht man eine Schachfigur Turm und eine Tastatur. Auf diesem Bild liegt der Fokus auf der Tastatur und man kann die Tastenbeschriftung gut lesen
Auf dem Schreibtisch, der ziemlich unaufgeräumt ist, sieht man eine Schachfigur Turm und eine Tastatur. Auf diesem Bild liegt der Fokus auf der Schachfigur und man kann die Tastenbeschriftung nicht mehr gut lesen
Weiterleitung auf die Apple Internetseite für iPhone

Ich bin Andreas Rüb aus Solingen. Mich interessieren viele Dinge. So auch blöde und unnötige Sprüche oder Wortwendungen. Hier ein Beispiel: „Die Niagarafälle sind gelöst

Post a Comment