Lapadu-Fotoprojekt StreetArt

Ich nehme am StreetArt-Fotoprojekt teil

Unter den Fotofreunden des Artlight Studios in Leichlingen geht ein Projekt herum, an dem ich teilnehmen möchte. Es geht dabei grundsätzlich um das Thema Landschaftpark Duisburg mit der Untergruppe der Streetfotografie. Beides zu kombinieren hat mich dazu bewogen, mit weiteren Fotografen das Thema anzugehen und umzusetzen. Mit am Set sollten sein: Dirk Handschuhmacher, Dirk Pfeiffer, Marcus Reinicke und ich. Für unsere Szenerie hatten wir Verstärkung durch Julia Bendele und Toni Siepmann.

 

Ganz schön was los

Wir haben uns in einer Vorbesprechung überlegt, welche Streetfoto-Themen wir abdecken möchten. Dirk, Marcus und ich sind auf einige Ideen gekommen, die wir am 04. August 2018 umgesetzt haben. Anläßlich eines 24-Stunden Fahrrad-Rennens wollten wir aktiv/passiv in das Geschehen eingreifen. Gesagt, getan! Aktiv haben wir uns am Bike-Event beteiligt und sind mehrfach durch die Rennstrecke gelaufen. Der Passiv-Ansatz war mehr die Einbindung der Rennfahrer in ein Bild.

 

Streetfotografie im Allgemeinen

Street- oder Straßenfotografien rangieren kompositorisch-stilistisch von dokumentarisch strengen Aufnahmen bis zu körnigen, bewusst verschwommenen oder gekippten Ansichten, gewagten Perspektiven und verzerrenden Spiegelungen. Die Unterschiede zwischen dokumentarischer und sogenannter kreativer Fotografie wurden insbesondere von Fotografen wie Lee Friedlander und William Klein aufgegriffen. Da keine exakte Definition von Straßenfotografie existiert, haben wir auch keine Zwänge, denen wir unterliegen.

Als Kriterien werden genannt:

  • eine Straßenfotografie zeigt eine Situation des Augenblicks, meist werden Menschen in einer Außenszene oder -situation gezeigt, Streetfotografie zeigt den zufälligen, schicksalhaften Moment.

Eine Straßenfotografie ist das Produkt von Zufall und schneller Erfassung des besonderen Moments durch den Fotografen. Das Können des Fotografen, seine Vertrautheit mit dem Thema, kommt im Bild zum Ausdruck und zeichnet Streetfotografie als künstlerische Gattung aus!

Unsere Ideen unter Berücksichtigung der allgemeinen Begrifflichkeit

Der Landschaftspark Duisburg, auch Lapadu genannt, bietet so viele fotografische Möglichkeiten an, dass es schwer ist, genau zum Thema “Street” eine Darstellung zu finden. Vorbereitet hatten wir uns mit verschiedenen Szenen. So wollten wir eine Person “schweben” lassen, eine Szene von “oben” in Bewegung darstellen und auch eine aussergewöhnliche und bemerkenswerte Szenerie darstellen.

Meine Ergebnisse

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.